Montmartre

Als Montmartre bezeichnet man die Hügel, welche sich im Norden von Paris befinden und auch das gleichnamige Dorf, das schon in früheren Zeiten dort stand. Gleichzeitig ist es der selbe Begriff für einen Bezirk in der Hauptstadt Paris. Der Hügel ist mit seinen 130 m Höhe die größte Erhebung von Paris. Von seinem Aussichtspunkt aus kann man sehr gut die Basilika Sacré-Coeur beobachten und eine wundervolle Aussicht genießen. Bereits vor mehreren hundert Jahren war Montmartre sehr beliebt bei den Touristen, weil es sowohl künstlerisch, als auch literarisch einen absoluten Genuss bieten konnte. Heute findet man dort Maler und Künstler, die ihre Werke dort anfertigen und von den Touristen Porträts oder Karikaturen malen. Daneben befindet sich der Weinberg, der sowohl als Ausflugsziel als auch für seine Weine bekannt ist. Vor wenigen Jahren sorgte ein Film, genannt „die fabelhafte Welt der Amélie“ dafür, dass Montmartre wieder in aller Munde war. Ursprünglich stammt der Name des Dorfes Montmartre von einer Abwandlung, die zu aller Anfang dem Merkur gewidmeten war. Frei übersetzt bedeutet Montmartre also “Hügel von Merkur“.

Rund um den Hügel führen zahlreiche Wege, von denen aus man in alle Richtungen gelangt. Später prägten die Schienen der Eisenbahn die Umgebung merklich. In Zeiten der Römer befanden sich zwei Tempel auf dem Hügel, welche dem Gott Mars und dem Gott Merkur gewidmet mit Waren. Gleichzeitig war die gesamte Umgebung mit einem reichen Vorkommen an Gips gesegnet, was auch der Grund war, warum man in unmittelbarer Umgebung sehr viele wertvolle Villen und Tempel damit erbaute. Am Anfang, als die Christen noch auf der Flucht waren, diente ein Steinbruch, der eigentlich für den Abbau von Gips angelegt war auch als Zuflucht. Im späteren Mittelalter des 12. Jahrhunderts wurde im Montmartre ein Kloster gebaut. Auch heute ist dieses noch in Form eines gut erhaltenen Sakralbaus erhalten und wird die Kirche Saint-Pierre de Montmartre genannt. Im 16. Jahrhundert gründete man Jesuitenorden. Gleichzeitig spielten Windmühlen, sowie der Anbau von Wein und dessen Weingärten eine wichtige Rolle.

  • Name und Email sind nötig. E-mail wird nicht veröffentlicht